Homöopathie
7356
page-template-default,page,page-id-7356,theme-elision,elision-core-1.0.9,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,qode-theme-ver-4.4,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Homöopathie

Ein Grundsatz der Homöopathie besagt, dass es keine ausschließlich seelischen Leiden gibt. Körper und Seele sind eins. Wer das Eine beeinflusst, wirkt stets auch auf das Andere ein. Das Schöne an der Homöopathie ist, dass sie stets den ganzen Körper und die ganze Seele in Betracht zieht.

 

Grundsätzlich hat jeder Organismus von sich aus das Bestreben, die Gesundheit zu schützen und ein harmonisches Verhältnis aller Lebenskräfte aufrecht zu erhalten.

 

Gewöhnlich ist er dazu längere Zeit ohne äußere Hilfe in der Lage. Der Wert homöopatischer Arzneien liegt unter anderem darin, dass sie im Krankheitsfalle als Partner des Patienten den Organismus darin unterstützen, seine Selbstheilungskräfte gezielter einzusetzen oder, falls sie zu schwach sind, diese zu aktivieren. Körper und Geist können so auf den Weg der Besserung gebracht werden.

 

Die Homöopathie findet ihre Anwendungsgebiete bei akuten und chronischen Krankheiten, in der Kinderheilkunde, bei psychischen Problemen und zur Unterstützung bei seelischen und geistigen Prozessen usw.